Taschenlehrbuch Anatomie

Mehr
4 Tage 8 Stunden her #1395 von [FSR] Rudi
Taschenlehrbuch Anatomie wurde erstellt von [FSR] Rudi
Bibliographische Angaben zu Beginn der Rezension:
Das Taschenlehrbuch Anatomie von Joachim Kirsch et al. zeigt auch in seiner 2. Auflage was es kann. Nach der 1. Auflage aus dem Jahr 2011 gibt es nun die 2. seit Mitte 2017. Das 700 Seiten starke Taschenbuch kostet 49,95€ und kommt vom Thieme-Verlag. (ISBN: 978-3-13-144992-4)

Kurzdarstellung:
Kirsch et al. geben in diesem Buch eine recht genaue und detaillierte Beschreibung der humanen Anatomie wieder. Dabei fangen sie mit der allgemeinen Anatomie (inklusive embryologischen Grundlagen) an und Arbeiten sich über den Bewegungsapparat, den Situs, zum Hals, Kopf und letztendlich zum ZNS vor. Wie schon aus den detaillierten Texten der Dualen Reihe bekannt gibt es auch hier eindeutigen Bezug auf die Histologie. Als Schmankerl gibt es noch nach dem ZNS ein Kapitel, dass alle losen Enden der einzelnen Kapitel mit einander Verbindet. Mit „Systematik der Muskeln und Leitungsbahnen“ wird das vorher angeschnittene Wissen zur Funktion der Systeme vermittelt.

Lesbarkeit:
Durch die durchaus umgangssprachliche und bildliche Schreibweise lässt sich das Taschenlehrbuch gefühlt in einem Zug durchlesen (wenn man mit dem ganzen Detailwissen zurechtkommen würde). Der Text ist durch die Korrelation mit den Bildern sehr leicht nachvollziehbar.
Das Verhältnis von Text zu Abbildungen und Tabellen ist etwa 6:2:1.
Es ist durch seinen Schreibstil, die Abbildungen und Tabellen eine sehr gute Mischung aus den Prometheus Atlanten, den Endspurts und der Dualen Reihe Anatomie, nur dass es das alles deutlich zusammenfasst!

Praktikabilität/Umsetzbarkeit:
Meiner Meinung nach kann man es sehr gut in den medizinstudetischen Alltag integrieren. Es ist natürlich kein Präparieratlas, aber außerhalb des Präpariersaals leistet es durch seine leicht verständlichen und doch ausführlichen Texte und Abbildungen gute Arbeit, sodass man sich auf das Fach der Anatomie gut vorbereiten und die Vorlesungen ebenso gut nachbereiten kann.
Natürlich ist auch dieses Buch kein Allheilmittel. Wer sich leichter mit spielerischen Vergleichen belehren lässt oder ganz viele Bilder braucht, für den gibt es natürlich noch andere Lektüre, wie die Medilearns oder die bereits erwähnten Prometheus Atlanten. Jedoch kann ich für mich sagen, dass es durch seine sehr gute Mischung aus Text und Bild einem Allheilmittel für das anspruchsvolle Fach der Anatomie sehr nah kommt.

Kosten-Nutzen-Relation:
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach sehr gut, da man in diesem Taschenlehrbuch das geballte Wissen und die detaillierten Abbildungen aus einigen „Goldstandards“ gemischt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.