Kurzlehrbuch Anatomie

Mehr
4 Monate 5 Tage her #1394 von [FSR] Rudi
Kurzlehrbuch Anatomie wurde erstellt von [FSR] Rudi
Bibliographische Angaben zu Beginn der Rezension:
Das Kurzlehrbuch ist von Jens Waschke in Zusammenarbeit mit Marco Koch, Stefanie Kürten, Gundula Schuze-Tanzil und Björn Spittau entstanden. Die Auflage ist die erste und erschien im Jahr 2017 über den ELSEVIER Verlag (München).
Auf knappen 350 Seiten zeigt das Taschenbuch durch die zahlreichen, für den Elsevier-Verlag typischen, detailierten Zeichnungen und Tabellen, was der menschliche Körper zu bieten hat. Bei einem Preis von 34,99€ kann man da wirklich nicht meckern. (ISBN 978-3-437-43295-8)

Kurzdarstellung:
Es führt einen, angefangen mit einem Einblick in die Allgemeine Anatomie, über Rumpf, Extremitäten, Situs, Hals, Kopf und letzendlich zum ZNS. Die gut auf die Bilder abgestimmten Texte sind recht knapp gehalten, erklären aber meiner Meinung nach die meisten der vom IMPP abgefragten Details mit Ausnahme der Embryologie.
Ich finde, es ist sehr logisch und damit gut Nachvollziehbar geschrieben. Es entspricht halt seinem Titel und stellt ein Kurzlehrbuch dar, mit dem man auch im Unterricht zurecht kommen kann.

Lesbarkeit:
Das Buch lässt sich durch den recht umgangssprachlichen Schreibstil flüssig und damit recht leicht lesen.
Durch die Terminologie oder ein gutes Latinum wird man auch mit den wenigsten Fachbegriffen im Text Verständnisprobleme haben. Zudem ist der Text durch die Beschreibungen recht leicht nachvollziehbar und sehr plastisch geschrieben.
Das Verhältnis von Text, Abbildungen und Tabellen ist gefühlt bei 3:2:1, womit man sich, wie bereits erwähnt, recht gut an den Abbildungen langhangeln kann.
Was gerade dieses Kurzlehrbuch ausmacht ist sein kleines und damit kompaktes Format, womit es sich von den üblichen Atlanten, die man zum Erlernen der Anatomie nutzt unterscheidet.
Wie beim den Prometheus-Atlanten gibt es auch hier eine themenspezifische Einstreuung von klinischen Fakten in extra farblich markierten Feldern in den Texten.
Was mir persönlich jedoch recht neu erscheint, sind jedoch die Stolperfallenhinweise für die Prüfungen, die Praxis- und Lerntipps. Wobei man Lerntipps und Merksprüche auch von solchen Formaten wie Medilearn kennt.

Praktikabilität/Umsetzbarkeit:
Da sich die Autoren am NKLM orientieren und damit sehr auf die „Anwendbarkeit“ des vermittelten Wissens konzentriert haben, kann man das Buch auch recht gut als Vorbereitung für den Präparierkurs nutzen und sich damit auch durch die Inhalte, für die Prüfungen vorbereiten. Dabei muss man jedoch aufpassen, da jede Universität und auch jeder Dozent meist ja seine eigenen Schwerpunkte hat und dementsprechend prüft.

Meine subjektive Meinung zu dem Buch ist, dass es eigentlich eher ein Buch der Zukunft ist. Es mag bereits natürlich Modellstudiengänge geben, in denen dieses moderne und meiner Meinung nach auch zukunftsweisende Kurzlehrbuch bessere Anwendung findet. Jedoch ist es für unsere recht konservative Fakultät noch „zu neu“. Da bei uns halt noch einige Themenbereiche wie zum Beispiel die Embryologie oder die Neuroanatomie mehr abgefragt werden.
Nichts desto trotz, kann ich es jedoch sehr empfehlen, da es mal etwas frischen Wind in das uralte Fach der Anatomie bringt und es leichter lesbar als einige andere Lektüre ist.


Kosten-Nutzen-Relation:
Im Vergleich zu den anderen „Goldstandards“ da draußen auf dem Büchermarkt, finde ich, dass sich dieses Buch durch seinen Ansatz recht gut sehen lassen kann. Besonders mit seinem Preis von 34,99€ liegt es auch deutlich unten den meisten Anatomiebüchern, die ich bisher kennengelernt habe und vermittelt dafür einiges an Wissen und das auf eine innovative Art und Weise.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.